krone tranz
frauke 2
 

In meiner Malerei arbeite ich immer wieder am Ausdruck.

Ein Bild muss spannend sein und bleiben,

es soll immer wieder etwas Neues zu entdecken sein.

Ob eine Aussage nun positiv oder negativ ausfällt,

entscheidet der Betrachter. Jeder sieht etwas Anderes.

Das ist mein Anspruch.

In meinen Bildern soll es sich nicht um Abbildungen der Realität handeln,

sondern eher um eine Andeutung.

 

Mit allen Sinnen

 

        Farben und Strukturen auf die Leinwand bringen...zu schauen, was passiert,

wenn sich die Materialien verbinden, wie sie miteinander und gegeneinander arbeiten,

so erklärt sich meine Leidenschaft.

Durch Farbschichten, Lasuren und kuriose Materialien...

 und indem ich vieles tue, was "man nicht tut"...so entstehen meine Arbeiten.

Oft sieht man in meinen Bildern die große Welt gespiegelt.

 

 Ich erinnere mich daran, wie ich als junges Mädchen im Esszimmer meiner Eltern,

das gleich ans Wohnzimmer anschloss, saß und zeichnete.

Vorlagen waren Abbildungen aus dem großen Lexikon,

in dem ich so gern blätterte und mir immer wieder Fotos von Malereien heraus suchte,

die ich versuchte abzumalen.

 

 Dann, mit 16, bekam ich Unterricht bei Uwe Thill,

damals Malsaalvorstand der Staatsoper Hamburg.

Bei ihm konnte ich verschiedene Techniken lernen und wenn ich gewollt hätte,

hätte er eine Mappe für eine Kunstschule mit mir zusammengestellt.
Aber ich wollte nicht. Ich wollte malen, was ich wollte. Und das tue ich bis heute.

 

 Über Seminare und Workshops fand ich meinen eigenen Stil,

der sich immer mehr ausprägte.

 

Beim Nachdenken über die Malerei, könnte ich direkt ins Schwärmen kommen,

nicht weil ich meine Bilder bewundere, sondern weil ich Farben so fantastisch empfinde...

wie sie miteinander wirken ...Strukturen fesseln mich und es reizt mich Licht in die kleinsten Bereiche zu bringen.

Wie oft ist der Pinsel oder Spachtel nicht das richtige Werkzeug

und die Hände und Finger müssen helfen.

 

Für mich ist ein fertiges Bild wie
"Rotdorn und Kastanie zusammen".

 
 

Das Interview mit Hildegard Willenbring von Muse Kunst

 

Beschreibung einer Landschaft

Von Hildegard Willenbring

landschaftblau tuerkis

frauke 2

 

Meine Kursseite

Das Atelier für Sie

 

Frame - Work

 

 

Links

 

 

 

 

 

 

 

Besucher

Heute 11

Gestern 17

Insgesamt 54897